Navigation

 

Als Praxisgründer Dr. Herwig Högner im Jahr 1977 die ehemalige Wohnung seiner Großeltern zu einer Zahnarztpraxis umbaute und im Januar des Folgejahrs die Behandlungszimmer einrichtete, war Frau Inge Karl bereits Teil des ehemals dreiköpfigen Teams. Die damals 20-jährige gebürtige Gunzenhäuserin hatte in den vorausgehenden Jahren die Ausbildung zur Zahnarzthelferin erfolgreich abgeschlossen und in zwei Zahnarztpraxen in der Umgebung erste Berufserfahrungen sammeln können. In der Praxis von Dr. Högner war sie zunächst zuständig für die Stuhlassistenz in den ursprünglich zwei Behandlungszimmern; als jedoch neues Personal eingestellt wurde, wurde sie zunehmend mit Abrechnungstätigkeiten betraut. In den darauf folgenden Jahren bildete sich Frau Karl stetig fort, erweiterte beispielsweise ihre Kenntnisse in den Bereichen Röntgen und Prophylaxe und absolvierte die Weiterbildung zur Zahnmedizinischen Verwaltungsangestellten (ZMV).

Wachstum und Digitalisierung

Die Praxis wuchs rasch, es wurden weitere Behandlungsräume, ein Sterilisationszimmer und ein hauseigenes Labor durch Umbaumaßnahmen hinzugefügt, das Team wurde um zusätzliche Zahnarzthelferinnen und Assistenzzahnärzte erweitert. Dr. Herwig Högner begann Mitte der 80er Jahre mit dem Implantieren, worin bis heute ein Schwerpunkt der Praxis liegt. Inge Karl erinnert sich: „Es war eine aufregende Zeit. Es gab immer viel zu tun, aber ich hatte viel Spaß an meinen abwechslungsreichen Tätigkeiten.“ Besonders einschneidend für die heutige Praxismanagerin war die Digitalisierung der Abrechnung Mitte der 80er Jahre: „Heutzutage ist der Umgang mit Computern selbstverständlich, damals jedoch kostete es mich einige Mühe, mich mit dem Abrechnungsprogramm vertraut zu machen.“ Inzwischen EDV-erfahren begleitete Frau Karl zur Jahrtausendwende die Einführung eines modernen Computerprogramms zur Verwaltung der Patientenakten und die Umstellung auf digitales Röntgen. Bezeichnend für Inge Karl ist, dass sie Veränderungen und Innovationen in der Praxis stets offen und interessiert begegnet. Als dienstälteste Angestellte wurde sie mehr und mehr zum Herzstück des ständig wachsenden Praxisteams, kümmerte sich zusätzlich zu ihren Verwaltungstätigkeiten um Schichtpläne und Personalangelegenheiten und hatte immer ein offenes Ohr für ihre Kolleginnen. Mit Dr. Högner verband Inge Karl nicht nur ihre Freude über das gute Gedeihen der Praxis, sondern auch eine über die Jahre zunehmende Vertrautheit und kollegiale Sympathie.

Neues Führungsduo: Dr. Tobias Weixelbaum und Zahnärztin Laura Dennhöfer

Im Jahr 2007 forderten umfangreiche Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Praxisräume sowie die Aufnahme des neuen Partners und späteren Högner-Nachfolgers Dr. Tobias Weixelbaum erneut Inge Karls organisatorische und zwischenmenschliche Fähigkeiten heraus. Schnell wurde die erfahrene Zahnarzthelferin zur Praxismanagerin und somit zum Kopf der Mitarbeiterinnen berufen. Mit der Pensionierung des Praxisgründers Högner Ende des Jahres 2013 und mit der Aufnahme von Zahnärztin Laura Dennhöfer als zweite Partnerin Anfang 2016 brach die Zahnarztpraxis mit ihrem neuen Führungsduo in die Zukunft auf. Heute umfasst das Team fünf Zahnärzte, davon zwei Assistenzzahnärztinnen, 21 Praxishelferinnen, drei Zahntechniker und zwei Reinigungskräfte. Das Behandlungsspektrum der Praxis reicht von ihrer Kernkompetenz der Implantologie über Laserzahnheilkunde und 3-D-Röntgen bis hin zur Kinderzahnheilkunde. Das denkmalgeschützte Gebäude am Markplatz beherbergt inzwischen zehn Behandlungszimmer, eine Kinderpraxis sowie ein modernes Prophylaxe-Center, in dem zwei Dentalhygienikerinnen und zwei zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentinnen arbeiten. „Es hat sich so vieles verändert in den vergangenen Jahrzehnten, “ blickt Inge Karl zurück, „aber ich freue mich, dass Dr. Weixelbaum und Frau Dennhöfer die Praxis in Dr. Högners Sinne weiterführen und dass das Arbeitsklima hervorragend ist. Ich komme auch nach 40 Jahren immer noch gerne zur Arbeit.“

Ein Dankeschön für unsere dienstälteste Mitarbeiterin

Anlässlich ihres Dienstjubiläums würdigten die Praxisinhaber Dr. Tobias Weixelbaum und Zahnärztin Laura Dennhöfer Praxismanagerin Inge Karl für ihr Engagement und ihre lange Verbundenheit mit der Praxis durch ein besonderes Geschenk: In Anwesenheit des Praxisgründers Dr. Herwig Högner überraschten sie ihre treue Mitarbeiterin mit einem neuen E-Bike. In seiner Dankesrede resümierte Dr. Weixelbaum stolz: „Unsere Praxis hat seit jeher eine geringe Mitarbeiterfluktuation; viele langjährige, zuverlässige Mitarbeiterinnen stärken uns den Rücken, was in der heutigen schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich ist. Unsere Inge ist als Dienstälteste ein unverzichtbarer Teil unseres Teams, wir sind ihr sehr dankbar für alles, was sie für unsere Praxis getan hat.“ Mit einem Augenzwinkern ergänzte er, dass die sportliche 60-jährige, die mittlerweile in Heilsbronn wohnt, ihren Arbeitsweg ja künftig mit dem Rad zurücklegen könne. Darauf die Praxismanagerin lachend: „Wenn das Wetter mitmacht und ich früh genug aus den Federn komme, werde ich das bestimmt mal ausprobieren.“

 

Zahnärzte
in Gunzenhausen auf jameda
emblem dgi implantologie

Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

Seit Ende 2013 darf unsere Praxis offiziell den Titel Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie tragen. Diesen Titel erhält man erst, wenn man mindestens drei Jahre implantologisch tätig war, in dieser Zeit über 200 Implantate in den Knochen gesetzt und diese anschließend versorgt hat und man Erfahrung in allen Bereichen der zahnärztlichen Implantologie gesammelt hat.

Weiter zu "Unsere Praxis" 

 

Facebook 

Impressum | Datenschutz | Links

  • Notdienste

    Informieren Sie sich über den diensthabenden Arzt auf der Informationsseite

    notdienst-zahn.de

  • Unsere Sprechzeiten

    Montag bis Freitag
    von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr
    Termine nach Vereinbarung unter:

    Telefon 09831-50100

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok